Coronavirus – Wichtige Hinweise für Eltern und Schüler

Hinweise und Tipps für Eltern und Schüler                              

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

wir haben nun einige Tage „Schule zuhause“ hinter uns. Diese ungewohnte Situation stellt uns alle vor neue Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können.

Damit ihr die gestellten Aufgaben weitestgehend allein (natürlich auch mit Unterstützung eurer Eltern) bewältigen könnt, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

  1. Lernphasen am Vor- und Nachmittag: Man sollte den Tag nicht so spät beginnen und die hohe Konzentrationsfähigkeit des Vormittags nutzen. Auch Pausen sollten unbedingt eingeplant werden. Also strukturiert euren Tag! Legt klare Zeiten fest, zum Lernen und zum Spielen! Das verlangt natürlich ein gewisses Maß an Selbstdisziplin.
  2. Orientierung am Stundenplan: Am besten kann ein Tag eingeteilt werden, wenn man sich an den eigentlichen Stundenplan hält und täglich diese Zeit für die jeweiligen Fächer aufbringt. Um den Überblick nicht zu verlieren, kann man das Hausaufgabenheft benutzen. Schreibt dort die jeweiligen Aufgaben in den Tag der spätesten Abgabe. So lässt sich Bearbeitetes leicht abhaken.
  3. Unterstützung der Eltern: Eltern sollten ebenfalls einen Überblick über die wöchentlichen Aufgaben haben. Bitte geben Sie an geeigneten Stellen Hilfestellungen. Vor allem bei den jüngeren Schülern (5.und 6.Klasse) ist es wichtig, dass die erledigten Aufgaben eines Tages überprüft und gemeinsam neue Tagesziele für den Folgetag aufgestellt werden. Auf dem Blatt ist eine Unterschrift der Eltern sinnvoll.
  4. Bei Problemen nachfragen: Sollten Arbeitsaufträge unklar sein oder andere Probleme in der Bearbeitung auftreten, ermutigen Sie Ihr Kind dazu, bei den Fachlehrern nachzufragen. Hierzu nutzt man am besten den Weg der offiziellen dienstlichen E-Mail. Alle Mail-Adressen sind auf der Homepage/ Menüpunkt „Unsere Schule/Unser Lehrerkollegium“ zu finden. Auch Klassenkameraden können bei vielen Fragen helfen und haben eventuell ähnliche Schwierigkeiten.

Zuletzt ein wichtiger Hinweis!

Bitte bleibt zuhause!!!

Derzeit treffen sich noch zu viele Kinder und Jugendliche in Gruppen. Das sind keine Ferien! Nur wenn sich alle an die Aufforderungen des Landes halten und wirklich nur in dringenden Fällen das Haus verlassen, können neue Ansteckungen vermieden werden und wir können irgendwann wieder zum normalen Alltag zurückkehren.

Schulleitung und das gesamte Lehrerteam stehen euch jederzeit mit Rat und Hilfe zur Seite, schreibt uns an! Wir helfen euch gerne, dazu müssen wir aber auch eure Probleme kennen. Nutzt dazu unsere dienstlichen E-Mail- Adressen, denn auch wir BLEIBEN ZU HAUSE!

Kinder- und Jugendschutzdienst „Tabu“/Wartburgkreis

Der Kinder- und Jugendschutzdienst ist eine Beratungsstelle, welche vor allem Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Bezugspersonen begleitet, welche von Gewalt, Vernachlässigung oder Mobbing bedroht oder betroffen sind.

Normalerweise führen wir auch viele Präventionsveranstaltungen in Schulen und Kindertagesstätten zu verschiedenen Themen durch. Vielleicht kennen uns also einige schon aus der Schule.

Im Moment ist alles anders! Kindertagesstätten und Schulen sind geschlossen, Einrichtungen und Beratungsstellen für den Publikumsverkehr meist nicht mehr zugänglich. Diese aktuelle Situation verändert den Alltag der meisten Familien enorm. Neben unerwarteten positiven Momenten treten gleichzeitig häufiger und heftiger als gewohnt Konflikte auf. Sollten euch/Sie solche (oder andere) Probleme belasten, können wir gemeinsam versuchen, eine Lösung zu finden.

Auch wenn wir in unserer Beratungsstelle eingeschränkter arbeiten als gewohnt,

sind wir gern für euch & Sie da!

Telefon: 03695 – 852012

E-Mail: sorgentelefon@sozialwerk-meiningen.de

Übrigens gehören wir auch zum Team der Berater*innen des Kinder- und Jugendsorgentelefons Thüringen, welches kostenfrei vom Festnetz & Handy zu erreichen ist:  0800.0080080

Das Zieltelefon in Bad Salzungen/Wartburgregion ist von Montag bis Freitag 6.00 – 9.00 Uhr und 15.00 – 22.00 Uhr zu erreichen.

 

NEU- Aktuelle Schulinfo zum Coronavirus COVID-19 – Handlungsanweisung

Liebe Eltern,

in Anbetracht, der aktuellen Situation möchten wir Sie noch einmal dringend dazu auffordern,

  • dass Schüler und Schülerinnen den häuslichen Wohnbereich nur in Ausnahmefällen verlassen dürfen.
  • Das Einkaufen sollte von nur einer (1) Person pro Haushalt und Woche erledigt werden.
  • Kontakte zu nicht im engen Familienkreis lebenden Personen sind unbedingt zu vermeiden.

Nur so wird es gelingen, die Ausbreitung des Corona- Virus zu verlangsamen.

 

Die Schüler haben die Möglichkeit, während der eigentlichen Schulzeit Schulfernsehen und digitale Medien zu nutzen.

  1. B. ARD Alpha „Schule daheim“ von 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

www.planet-schule.de

www.schlaukopf.de              usw.

 

 

Aktuelle Schulinfo zum Coronavirus COVID-19

Schulschließungen ab Dienstag: Infektionsketten weiter eindämmen

Ab Dienstag, 17. März 2020 sind Thüringer Schulen  bis zum 17. April 2020 geschlossen.

„Das Schul- und Kitasystem in Thüringen steht damit vor einer neuen, sehr großen Herausforderung. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, pragmatische Lösungen und Umsicht sind nun entscheidend. An vorderster Stelle steht, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.“

Am Montag finden der Unterricht weiterhin statt.  Die Klassen 8a & 8b gehen wie geplant an die berufsvorbereitende Bildungsstätte „SBH“.

Für den Schulbetrieb am Montag gelten die am 12. März 2020 auf der Seite des Bildungsministeriums veröffentlichten Elterninformationen.

Ab Dienstag sind die Thüringer Schulen und Kitas in staatlicher und freier Trägerschaft bis zum Ende der Osterferien am 17. April 2020 geschlossen.

Die Bereitstellung von Lernstoff für Schülerinnen und Schüler wird durch die Schule für die Zeit der Schulschließung sichergestellt.

„Das Schul- und Kitasystem in Thüringen steht damit vor einer neuen, sehr großen Herausforderung. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung, pragmatische Lösungen und Umsicht sind nun entscheidend. An vorderster Stelle steht, die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern.“

Tag der offenen Tür – eine Tradition an unserer Schule

„Wir sind GUT DRAUF!“

Gegenwärtig lernen 257 Heranwachsende im Gebäude der Ersten Stadtschule. Auch in diesem Jahr machten Akteure, also Schüler der Klassen 5 bis 10 und das Pädagogen-und Mitarbeiterteam auf ihre Potentiale aufmerksam. Das gesamte Schulgebäude bis unter das Dach und die angrenzende Turnhalle war als Informations-und Erlebniswelt gestaltet. In der Aula zeigten junge Künstler ihr Können mit Chorgesang und Tänzen. Über das ganze Haus war eine ganze Reihe von Aktionen, wie Wissensteste (bei denen sich große und kleine Besucher erproben konnten) und eine Bücherbörse verteilt. Experimente der Physik, der Biologie und des Faches MNT gehörten genauso dazu wie die Darstellung der Projektarbeiten oder Geografie einmal anders. Anschaulich konnte man im Computerraum Präsentationen betrachten, die von Schülern im Fach Medienkunde erarbeitetet wurden. In den Tag der offenen Tür waren verschiedene Partner wie Polizei und DRK bis hin zum Forstamt Bad Salzungen. Der Berufsorientierung widmete sich die AOK und der Pflegedienstleister Diako. In der modernen und geräumigen Schulküche konnte man sich über gesunde Ernährung informieren, die im Fach Hauswirtschaft vermittelt wird. Eine Cafeteria lud mit selbst gebackenen Kuchen zum Verweilen ein. Alle freuten sich an diesem Tag auch sehr darüber, dass viele ehemalige Schüler kamen und schauten, wie sich die Schule weiterentwickelt hat. Einen spannenden Tag mit reichlich Abwechslung erlebten auch Schüler der jetzigen Klassen 4, die sich die Schule mit ihren Familien anschauten und gleich die neuen Lehrer kennenlernten. Dieses war sicherlich hilfreich be i der Entscheidung über die zukünftige Schullaufbahn am Gymnasium oder der Regelschule.

 

 

Lesen ist Kino im Kopf

Lesen ist Kino im Kopf

In diesem Jahr wurde der Vorlesewettbewerb der Ersten Stadtschule Bad Salzungen von einer Projektgruppe der zehnten Klassen durchgeführt. Sechs Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen nahmen an dem Schulausscheid teil. Zuvor qualifizierten sie sich als beste Leserinnen und Leser in ihren Klassen. Mit viel Spaß und Begeisterung stellten die Kinder zuerst ihr eigenes Buch der Jury vor und meisterten danach nicht nur ihren selbst ausgewählten Text (aus ihrem Buch), sondern auch den ihnen völlig unbekannten Text aus dem Buch: ,,Z wie Zorro“, geschrieben von Matthias Morgenroth.

Das Buch des Autors Morgenroth kam nicht nur bei den Wettstreitteilnehmern sehr gut an, auch die Zuhörer waren begeistert. Nach einem knappen

Kopf-an-Kopf-Rennen entschieden nur Nuancen über den Sieg.

Gewinnerin des Vorlesewettbewerbs 2019 wurde die Schülerinnen Lara Schleder mit ihrem Buch: ,,Am Samstag kam das Sams zurück“ von Paul Maar.

Lara vertritt nun die Erste Stadtschule Bad Salzungen beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene in Bad Liebenstein. Die Schülerinnen und Schüler der Ersten Stadtschule Bad Salzungen drücken ihrer Gewinnerin ganz fest die Daumen und wünschen ihr für den Kreisentscheid maximale Erfolge.

 

PM: Anastasia Wirsing

„Bosse – Tag“ in der Ersten Stadtschule

„Bosse-Tag“ in der Ersten Stadtschule Bad Salzungen

 

Wie bereits seit einigen Jahren Tradition, fand auch in diesem Jahr der „Bosse-Tag“ an der Ersten Stadtschule Bad Salzungen statt.

Die Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen hatten die Möglichkeit, einige bekannte große Unternehmen aus dem Wartburgkreis wie zum Beispiel die Firma Hirschvogel, die Firma HFP Bandstahl, K+S, und die Firma Bachmann, kennenzulernen und sich auch über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten der Polizei, der Bundeswehr und des Klinikums Bad Salzungen zu informieren. Viele „Bosse“ der ansässigen Unternehmen boten den Schülern in Zweier- und Dreiergruppen die Chance, Fragen zum Betrieb zu stellen.

Manche Unternehmen konnten die Jugendlichen so faszinieren, dass die geplante Viertelstunde Gesprächszeit pro Station auch mal überschritten wurde. Als zusätzliche kleine Anregung wurden Prospekte und kleine Werbeprodukte von den Firmen an die Jugendlichen verteilt. So bekamen an diesem Tag viele Schüler einen guten Einblick in die Möglichkeiten der späteren Berufswahl.

Einige der „Bosse“ werden im nächsten Jahr sicher Bewerbungen vieler Schüler- und Schülerinnen auf ihren Schreibtischen vorfinden.

Wir bedanken uns bei allen, die bei der Ausrichtung dieses Informationstages geholfen haben.

 

Ausschreibung für Honorarkräfte für die Arbeit mit Schülern

Ausschreibung für Honorarkräfte für die Arbeit mit Schülern im Rahmen des Schulbudgets

Die Staatliche Regelschule „Erste Stadtschule“ Bad Salzungen sucht im Rahmen des Schulbudgets für das Schuljahr 2019/20 folgende Honorarkräfte für die Arbeit mit Schülern:
Leitung einer AG „Allgemeiner Sport“
Leitung einer AG „Sport/Tanzen“
Leitung einer AG „Jugend forscht – Schüler experimentieren“
Leitung einer AG „Informatik“ mit Betreuung der Schulhomepage
Leitung eines Kurses „ Hausaufgabenbetreuung“
Leitung eines Kurses Selbstverteidigung
Leitung eines Kurses „Kreatives Malen“
Leitung eines Kurses „Jugendfeuerwehr“

Zudem sind wir offen für Ideen, wie wir das außerunterrichtliche Leben unserer Schule durch den Einsatz von Honorarkräften weiter bereichern können.

Rahmenbedingungen
Wochentage: Montag – Donnerstag 14.15 – 15.45 Uhr (oder nach Absprache)
Arbeitszeit: 1,5 h

Voraussetzungen
– regelmäßige und verlässliche Durchführung,
– Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a Bundeszentralregistergesetz
– von Vorteil: pädagogische Qualifikation (auch Studenten, Übungsleiter, Therapeuten usw.)
Für die Durchführung wird ein Honorar gemäß der Honorarordnung des Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung u. Medien gezahlt.

Veröffentlicht am: 06.09.2019

Anmeldefrist: Eine formlose schriftliche Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe
notwendiger personenbezogener Daten sowie aussagekräftigen
Beschreibungen Ihrer Angebote bis 13.12.2019 an die Mailadresse
der Schule.

Adresse:
E R S T E S T A D T S C H U L E -STAATLICHE REGELSCHULE
36433 Bad Salzungen
Rudolf-Breitscheid-Str.9
03695 851460
 03695 8514619
 rs.basa-stadtschule@schulen-wak.de

Ansprechpartner: Frau D.Schmidt – Schulleiterin
Frau Matthay – stellv. Schulleiterin

Camp Stahl

Das Camp Stahl war sowohl für Lehrer als auch Schüler eine sehr wertvolle Bereicherung.

Aus völlig neuer Perspektive durften sich die Jugendlichen mit dem Thema Mobbing beschäftigen. Herrn Stahl gelang es nicht nur ca. 500 Schüler über Stunden zum Zuhören zu

bewegen, er erreichte auch die Herzen der Schüler.

In der Nachbereitung über 1-2 Unterrichtsstunden erlebte man als Lehrer nachdenkliche, aufmerksame, mitfühlende Schüler, die ihren Klassenkameraden respektvoll gegenübertraten, eigene Verhaltensweisen überdachten und in Frage stellten.

Die Veranstaltung wird in den Gedanken nachklingen.

Das Thema wird an unserer Schule weiter aufgegriffen werden, damit es nicht „verklingt“ und um Mobbing an der Ersten Sadtschule einzugrenzen. Herr Stahl hat Lehrer und Schüler ermutigt, eigenes

Selbstbewußtsen zu stärken und bei Mobbing nicht wegzuschauen.

Abschlusszeugnisse feierlich überreicht

Am Freitag, dem 28.06.2019 fand in der Aula des Gymnasiums die feierliche Zeugnisausgabe für die Abschlussklassen der Ersten Stadtschule statt.

Vor stolzen Eltern und Verwandten bekamen festlich gekleidete Schüler ihre Zeugnisse zum Real- bzw. Hauptschulabschluss überreicht.

Für ein abwechslungsreiches Programm sorgten die Schüler der 9. Klassen, sowie die Cheerleader mit Liedern, Gedichten und mitreißenden Tänzen.

In ihrer Rede nahm die Schulleiterin Frau Dagmar Schmidt den Hit von Vincent Weiss „Ich brauch frische Luft“ zum Anlass, um Streiflichter aus sechs Jahren Schulzeit darzustellen. Ebenso wurden von Frau Schmidt Zukunftsträume und wesentliche Veränderungen im Leben der Abschlussschüler angesprochen. 

Als beste Schüler des Jahrgangs wurden Fabienne – Josephin Keck , Vanessa Lieber, Luana Grabiec und Emely Herzog vom Förderverein der Ersten Stadtschule ausgezeichnet.

Außerdem ging ein herzlicher Dank an Herrn Thimet, der die Schule zum Burgseelauf zuverlässig unterstützte.

Nach der bewegenden Veranstaltung feierten alle gemeinsam gut gelaunt das Ende der Schulzeit mit gutem Essen und vielen Überraschungen im Kurhaus, bevor man sich unter die Gäste des Stadtfestes mischte und den Abend fröhlich ausklingen ließ.